Hunderassen Impressum der Internetseite  
Logo  
Herzlich willkommen Die manuellen Therapiemöglichkeiten Therapiemöglichkeiten mit Geräteunterstützung Patientengallery Wegbeschreibung und Adresse  
Therapie mit dem Balance-Pad Dogge
Die Elektrotherapiemöglichkeiten
Therapiemöglichkeiten mit Farblichtern
Therapie mit Hilfe Gewichtsbandagen
Hindernisparcours als Training
Therapie mit Hilfe eines Hundeexpanders
Die Unterwassertherapie
Die Kneippschen Anwendungen
Trennungslinie

Die Thermobehandlung ...

Wärme- und Kältebehandlungen

Genau wie die Kryotherapie  sind in der Physiotherapie Wärmeanwendungen eine wichtige Therapieeinheit. So finden Wärmeanwendungen bei folgender Symptomatik ihre Anwendung:

 

Entspannung bei Nervosität, Senken des Gefäßwiederstandes bei erhöhtem Blutdruck, Herzschlagerhöhung bei verlangsamtem Herzschlag, Atemvertiefung bei oberflächlicher Atmung, Schmerzlinderung bei Muskel- und Sehnenverkürzung und auch um die Schmerzgrenze bei Schmerzzustände (Wärmebedürftigkeit) zu erhöhen.

Muskeltonusminderung bei spastischen Lähmungen, Durchblutungsförderung bei Schwellungen im Muskel verursacht durch Verspannungen sowie Muskelkater und zur Spasmenlösung bei Broncho, Magen, Darmspasmen (Krämpfe).

 

 

        - Wärme kann mit Infrarot und Hot Packs (Wickel, Körnerkissen,
           Wärmflasche, Fön)
appliziert werden.

        - Kontraindikationen sind Herz-, Kreislaufprobleme, Ödeme
           (Lymphflüssigkeit im Gewebe) und offene Wunden.

Die Laser-Akupunktur
Therapie mit Magnetfeldern
Die Mobilisation
Gängisten Hilfsmittel der Physiotherapie
Therapie mit einem Schlingetisch
Behandlung mit dem Stepper
Therapie mit einem Theraband
Wärmebehandlung
Die Ultraschalltherapie