Hunderassen Impressum der Internetseite  
Logo  
Herzlich willkommen Die manuellen Therapiemöglichkeiten Therapiemöglichkeiten mit Geräteunterstützung Patientengallery Wegbeschreibung und Adresse  
Therapie mit dem Balance-Pad Dogge
Die Elektrotherapiemöglichkeiten
Therapiemöglichkeiten mit Farblichtern
Therapie mit Hilfe Gewichtsbandagen
Hindernisparcours als Training
Therapie mit Hilfe eines Hundeexpanders
Die Unterwassertherapie
Die Kneippschen Anwendungen
Trennungslinie

Die Kryotherapie - Kältetherapie...

Wärme- und Kältebehandlungen

Die Kryotherapie, d. h. die lokale Applikation von Kälte ist für die physikalische Praxis ein unentbehrlicher Helfer und gilt als zuverlässige Sofortmaßnahme zur Entzündungshemmung
und Schmerzlinderung.

 

Die rein physiologischen Vorgänge im Körper
werden in zwei Reaktionsphasen unterteilt:

        1. Die Gefäßverengung bedingt das Absinken der Körpertemperatur
            sowie die Verringerung des Stoffwechsels.
            Gleichzeitig wird der Wärmeabfluss verhindert.

        2.Die Gefäßerweiterung bewirkt die Abgabe von Wärme,
            sorgt für eine Verminderung der Lymphproduktion
            und verringert die Nervenleitgeschwindigkeit.

 

Eingesetzt wird die Kryotherapie bei sehr unterschiedlichen Bereichen:
Aktivitätserhöhung bei Ermüdungszuständen, Frequenzsenkung bei erhöhtem Herzschlag, Steigerung des Gefäßwiderstandes bei Blutdruckproblemen, Atemvertiefung bei einer zu oberflächlichen Atmung, Kühlen bei Verbrennungen oder bei Überhitzung (Fieber), Stoffwechselerhöhung bei Prellungen, Blutergüssen bzw. Hämatomen (Sportverletzungen), Durchblutungsförderung bei Schwellungen, bei rheumatischen Beschwerden.

 

        1. Zur Muskeltonuserhöhung bei schlaffer Lähmung (Kurzzeiteis: 1 Sek. bis 5 Min.)

        2. Zur Muskeltonusminderung bei spastischer Lähmung (Langzeiteis: 5 bis 15 Min.)

            Zur Schmerzlinderung bei Muskel- und Sehnenverkürzungen und
            um die Schmerzgrenze heraufzusetzen.

 

Kontraindikationen sind arterielle Durchblutungsstörungen, schwere Herz-Kreislauf-erkrankungen, Nieren-Blasenbeschwerden (Nierenbereich wird immer ausgeschlossen) und Empfindungsstörungen.

Die Laser-Akupunktur
Therapie mit Magnetfeldern
Die Mobilisation
Gängisten Hilfsmittel der Physiotherapie
Therapie mit einem Schlingetisch
Behandlung mit dem Stepper
Therapie mit einem Theraband
Wärmebehandlung
Die Ultraschalltherapie